​​​

 

 

Kolofix. Eine Geschichte, die auf Daten beruhthttps://cleverlance.com/de/blog/Seiten/kolofix.aspxKolofix. Eine Geschichte, die auf Daten beruht<p>​Der Radsport ist in der Tschechischen Republik traditionell sehr beliebt. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung betreibt diesen Sport als Freizeitsport, Tendenz steigend, und die meisten von ihnen werden natürlich zu Beginn der Saison an die notwendige Wartung ihres Fahrrads denken, genauso wie auch Hunderttausende andere Fahrradfans. Der Satz "In zwei Monaten sind wir frei" ist für sie buchstäblich eine Tragödie. <br></p><p>Was wäre, wenn Ihnen jemand anbieten würde, dass die Bestellzeit minimal ist und der Service außerdem zu Ihnen kommt? Und genau das schafft Kolofix. Die Erfolgsgeschichte des tschechischen Servicenetzes unter der Leitung des Bikers Pavel Čábelický zeigt die Vorzüge von Technologie und Digitalisierung auch an manchmal unerwarteten Stellen. <br></p><p>Das digitale Buchungssystem für Kolofix wurde von einem Team von Entwicklern der Gesellschaft Cleverlance entwickelt. Im Internet oder über die mobile App wählt der Kunde aus, welche Dienstleistung er benötigt und welche Filiale er bevorzugt. Das Fahrrad kann er entweder selbst vorbeibringen oder es abholen lassen. Er kann sich auch für einen Techniker entscheiden, der dank eines speziell angepassten Lieferwagens für ihn in der Tat überall tätig werden kann. <br></p><p>Das Buchungssystem bietet dem Kunden einen festen Termin und garantiert den Endpreis für die Dienstleistung, der auf der Grundlage einer übersichtlichen Preisliste der Dienstleistungen berechnet wird. Durch die sofortige Verbindung zwischen dem Kunden und dem Servicetechniker und die Prüfung der Verfügbarkeit der benötigten Ersatzteile werden die Wartezeiten erheblich verkürzt, und dem Kunden kann es nicht passieren, dass er jedes Mal einen anderen Preis für dieselbe Dienstleistung bezahlt.<br></p><p> Die Buchungs-App ist einzigartig und erfolgreich in ihrem Bereich. Diese Verschmelzung von digitaler und sportlicher Welt erfreut sich trotz der Corona-Zeiten bei den Kunden großer Beliebtheit und die Gesellschaft plant auch ihre Erweiterung in die Slowakei. Die Erweiterung wurde vorerst durch den Ersatzteilmangel, mit dem die ganze Bikerwelt zu kämpfen hat, aufgehalten.​</p><br>
Wie kann VR-Schulung einer Bank helfen?https://cleverlance.com/de/blog/Seiten/VR-training-in-CSAS.aspxWie kann VR-Schulung einer Bank helfen?<p>​​​​​​Virtual Reality ist der Star der Spieleindustrie, aber auch im Unternehmensbereich sind heute interessante VR-Projekte zu sehen. Auf der Welle dieses Trends mitzureiten ist aus mehreren Gründen interessant. Neben dem grundsätzlichen Marketingpotenzial können Innovationen in diesem Bereich den Unternehmen Einsparungen bringen, Prozesse rationalisieren und vor allem eine ganz neue Dimension des Denkens über Aufgaben, Projekte und das Unternehmen als solches eröffnen.<br></p><p>Die Česká spořitelna, die tschechische Tochter der Erste, hat es selbst ausprobiert - nach einer virtuellen Filiale entschied sich ihr "tribe Assisted Channels", dieses 3D-Modell in der Praxis einzusetzen und bat uns, ihnen bei der Erstellung einer VR-Kassiererschulung bei Cleverlance zu helfen. Dies ist historisch das erste Training der Česká spořitelna in der virtuellen Realität.<br></p><p>Was sind die Vorteile der neuen Methode? Das Training kombiniert Elemente der Gamification (oder wie Jan Ámos Komenský sagte: Schule durch Spiel) und das Immersionsprinzip, bei dem die Schüler so sehr in den neuen Stoff eintauchen können, dass sie das Gefühl haben, alles selbst erlebt zu haben, auch wenn es nur virtuell war. Die Ausbilder der Česká spořitelna haben für das neue Schulungsformat diejenigen Teile des Kurses ausgewählt, die in der Vergangenheit die größten Fallstricke für die Lernenden darstellten, die auf dem Papier schwer zu erklären sind und selbst bei passiver Betrachtung, z. B. auf Video, sich keine Prozessautomation einstellt. Die ist dabei sehr wichtig. Die Kassierertätigkeit in der Bank unterliegt strengen Vorschriften der tschechischen Nationalbank, was erhöhte Anforderungen an die einzelnen Ausbildungsmodule stellt. Die Schüler können Einzahlungen, Abhebungen, das Prüfen von Rechnungen, das Schließen und Abrechnung der Kasse üben. Tatsache, dass die Schulung in einer Umgebung stattfindet, die dem realen Format einer Česká spořitelna-Filiale entspricht, trägt dazu bei, einzelne Prozesse zu automatisieren und die spätere Fehlerquote der Kassierer in realen Arbeitssituationen zu verringern.<br></p><p>Die Česká spořitelna setzt die App in von Ausblidern geleiteten Schulungen ein, in denen die Studierenden die meisten Aufgaben mit eigenen Augen in VR ausprobieren und wiederholen können, bis sie automatisiert sind, auch für weniger häufige Szenarien, was durch das Modul "Tutorial" ermöglicht wird.  Mit dem Testmodul können Sie dann feststellen, inwieweit der Schüler die neuen Fähigkeiten beherrscht - der Test entspricht dann den in den internen Vorschriften der Česká spořitelna und der tschechischen Nationalbank geforderten Parametern. Ein unbestreitbarer Vorteil ist derzeit auch die bevorstehende Möglichkeit, die Schulung für den Remote-Modus einzurichten, d.h. dass die Studenten nicht in die Zentrale nach Prag oder Brünn reisen müssen, sondern nur eine Brille mit der aktuellen Software in der Niederlassung haben. Das spart Reisekosten und -zeit. Die Ausbilder werden zu Leitern, die den Schülern helfen, den Stoff zu verstehen, und einen professionellen Rahmen für die gesamte Ausbildung bieten, aber sie müssen nicht mehr bei jeder routinemäßigen Wiederholung anwesend sein, was zu weiteren erheblichen Einsparungen führt.<br></p><p>​Die erste Schulung fand im Juni 2020 statt und stieß auf großes Interesse bei einer Reihe von ČSAS-Mitarbeitern - die Stellen waren fast sofort vergeben. Und das Programm entwickelt sich weiter.​<br></p>
Wir können mit dem mongolischen James Bond umgehenhttps://cleverlance.com/de/blog/Seiten/Foxconn.aspxWir können mit dem mongolischen James Bond umgehen<p>​​​Foxconn ist ein großes globales Unternehmen mit Wurzeln in Taiwan und Niederlassungen auf der ganzen Welt. Sie zählt Millionen von Mitarbeitern und ist in vielen Ländern vertreten. Die Foxconn-Niederlassung in der Tschechischen Republik hat rund 5.000 Beschäftigte. Und gerade hier haben wir eine Anwendung zur Koordinierung der Arbeit von Mitarbeitern an Aufträgen geliefert. Foxconn Czech Republic reagiert seit vielen Jahren erfolgreich und dynamisch auf Kundenaufträge für die Produktion von kompletten IT-Lösungen und einzelnen Komponenten für verschiedene Geräte. Die tägliche Koordination von Menschen und Produktionslinien und deren Anpassung an die zu bearbeitenden Aufträge und deren technologische Besonderheiten ist nicht nur eine logistische Herausforderung, sondern auch eine Quelle von potentiellem Stress. Foxconn ist jedoch bestrebt, sich bestmöglich um seine Mitarbeiter zu kümmern, und hat daher beschlossen, eine mobile App für eine klare und effiziente Schichtkoordination zu entwickeln. Es stellte sich heraus, dass fast alle Foxconn-Mitarbeiter in Pardubice Mobiltelefone mit Android verwenden, so dass es klar war, dass die Wahl auf diese Plattform fallen würde.<br></p><h2>Fangen wir an​<br></h2><p>Es reichte aus,Vorgaben zu vervollständigen, die Prioritäten und Erwartungen an das Projekt abzustimmen, eine bestimmte Form der Lösung zu entwerfen, Wireframes und Grafiken für die gesamte Anwendung zu erstellen. Und auf dieser Grundlage ist es bereits möglich, sich gut zu entwickeln. Hervorzuheben ist die Professionalität, mit der Foxconn das gesamte Projekt angegangen ist. Während Cleverlance die mobile Anwendung entwickelte, war Foxconn für die Serverseite des Projekts zuständig. Es war ein Beispiel dafür, wie die Zusammenarbeit in der agilen Entwicklung zwischen zwei Unternehmen aussehen sollte.<br></p><p>Was kann eine solche App also leisten? Koordinierung von Personen an bestimmten Arbeitsplätzen für jede Schicht, Abwesenheits- und Freizeiterfassung, einen übersichtlichen Schichtkalender oder automatische Benachrichtigungen.<br></p><p><img src="/de/blog/PublishingImages/Articles/CreateIt/foxconn.png" data-themekey="#" alt="" style="margin:5px 0px;" />Überraschenderweise war die größte Herausforderung nicht technischer, sondern sprachlicher Natur: bei Foxconn in Pardubice hört man viele Fremdsprachen, das Unternehmen arbeitet mit dem Zentrum für die Integration von Ausländern für die Region Pardubice zusammen, organisiert multikulturelle Wochen oder Feiern zum neuen Mondjahr für Arbeiter aus asiatischen Regionen. Die Koordinierung des Personals ist daher nicht nur eine logistische, sondern auch eine sprachliche Herausforderung. Zusätzlich zu den üblichen tschechischen und englischen Versionen der App war es notwendig, an der mongolischen Version zu arbeiten, die zugegebenermaßen die meisten Menschen nicht fließend sprechen. Der Übersetzer musste nicht nur die passenden mongolischen Ausdrücke finden, sondern auch einen Weg finden, die übersetzten Botschaften in das Design der App einzupassen - was ihm allem Anschein nach glänzend gelang.<br></p><h2>Spione und wir<br></h2><p>Die Welt der großen Unternehmen birgt jedoch auch große Risiken, gegen die es sich zu wehren gilt. Das Unternehmen Foxconn wächst stetig, und wenn dieser Trend nicht gestört werden soll, muss es auch aktiv versuchen, Wirtschaftsspionage zu verhindern. Für manche mag dies das lächelnde Bild eines Geheimagenten heraufbeschwören, dessen Aufgabe es ist, herauszufinden, wann Frau Nováková mittwochs zur Arbeit aufstehen muss. Die Gefahr des Abflusses von Know-how und anderen Firmeninformationen ist jedoch eine reale Bedrohung. Deshalb musste die interne Anwendung für die Schichtkoordinierung gut gesichert werden, damit keine Person, die nicht bei Foxconn CZ registriert ist, darauf zugreifen kann.<br></p><p>Die Entwicklung der Anwendung für Foxconn hat uns dazu veranlasst, über eine effektive Planung und z. B. über einen Spion aus der Mongolei nachzudenken. Nach der Kundenzufriedenheit zu urteilen, können wir sagen, dass wir unsere Aufgabe erfolgreich erfüllt haben.<br></p><p>Außerdem war die Zusammenarbeit mit Foxconn für beide Seiten angenehm. Wir haben einen Vorteil genossen, der bei vielen Projekten fehlt: Hier kannten wir die ungefähre Anzahl der Nutzer und konnten die Anwendung direkt mit ihnen testen. Solche Benutzertests sind manchmal nicht möglich, insbesondere bei Bankanwendungen, wo die Zahl der Kunden Hunderttausende oder sogar Millionen übersteigen kann. Hier konnten wir die Anwendung schrittweise genau so gestalten, wie sie für die Bedürfnisse der Mitarbeiter ideal war, und wir haben ihr internes System auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten.​<br></p>
Skoda kann per Mausklick gekauft werdenhttps://cleverlance.com/de/blog/Seiten/skoda-online.aspxSkoda kann per Mausklick gekauft werden<p>​​​​Vor einigen Wochen wurde Škoda Auto zum Pionier auf dem Gebiet des Verkaufs von Autos über das Internet. Der erste europäische E-Shop, der es ermöglicht, ein Auto wirklich online zu kaufen, wurde von Škoda Auto in Zusammenarbeit mit Cleverlance realisiert. Es war sicherlich keine leichte Aufgabe, denn die Integration in andere Systeme war eine harte Nuss zu knacken.<br></p><p>Jeder, der schon einmal mit einem Projekt dieser Größenordnung zu tun hatte, weiß, dass nicht alles nach Plan läuft. Die Tatsache, dass es nun wirklich möglich ist, einen neuen Skoda auf Knopfdruck zu bestellen, ist zweifellos ein erfolgreicher Höhepunkt der Bemühungen der Entwickler und ein Durchbruch auf dem europäischen Automarkt. Während viele Autohersteller von etwas Ähnlichem träumen, hat Skoda diesen Traum verwirklicht.<br></p><p><img src="/de/blog/PublishingImages/Articles/CreateIt/skodaonline_uvod.jpg" data-themekey="#" alt="" style="margin:5px 0px;" /><a href="https://www.skoda-online.cz/">Skoda Online Plattform​​</a> hat Zugang zu Lagerbeständen, so dass die vom Kunden gewählte Konfiguration, d.h. Typ, Farbe und Ausstattung, das tatsächliche Auto ist, das er z.B. in zwei Wochen abholen wird. Es handelt sich um ein Operating-Leasing, d. h. die Fahrzeuge werden nicht verkauft, sondern auf diese weltweit beliebte Art und Weise eigentlich geleast. Der Autokauf, wie wir ihn aus Autohäusern kennen, soll die nächste Evolution des Online-Verkaufs sein. Seit der Einführung des Systems im Dezember hat sich gezeigt, dass die Besucher im Durchschnitt 15 Jahre jünger sind als die traditionellen Kunden von Škoda. Jüngere Kunden verhalten sich in vielerlei Hinsicht anders und wollen ein neues Auto online kaufen.<br></p><p>Die angebotenen Fahrzeuge müssen während des Zeitraums der Auftragserteilung reserviert werden, jedoch dürfen Reservierungen, die von Besuchern ohne wirkliches Interesse vorgenommen werden, nicht den gesamten Bestand blockieren. Die persönliche Übergabe des Fahrzeugs an den Kunden wird ebenfalls arrangiert, einschließlich der Buchung eines bevorzugten Liefer- oder Abholtermins.<br></p><p>Eine der Tücken, die es zu überwinden galt, war die Integration in das Fahrzeugbestell- und Lagersystem selbst. Alle anspruchsvollen Sicherheits-, Leistungs- und Infrastrukturanforderungen von Škoda Auto wurden erfüllt, die im Hinblick auf die Auswirkungen auf die Lösungsarchitektur weit über den üblichen Standards liegen. Gerade die Anforderungen von Škoda Auto erforderten Änderungen an der technischen Lösung des Zahlungsgateways, und es mussten technische und prozedurale Anpassungen an der Schnittstelle auf beiden Seiten vorgenommen werden, bevor der Online-Verkauf in Betrieb genommen werden konnte. Die Integration in alle Systeme des Riesenkonzerns verlief erstaunlich reibungslos.<br></p><p>Der Durchbruch ist nicht nur die technische Lösung des E-Shops als solche, sondern auch eine gewisse Veränderung der Verkaufsphilosophie. Jüngere Menschen haben die Möglichkeit, ein Auto in einem Umfeld zu kaufen, das ihnen vertraut ist und dem sie vertrauen. Skoda scheut sich nicht vor Innovationen und ebnet sogar, wie in diesem Fall, den Weg für Nachahmer, die das Internet ebenfalls als vollwertigen Vertriebskanal für ihre Produkte nutzen wollen. Schüchternheit und Zweifel können abgelegt werden, der Traum einer ganzen Generation von Entwicklern und Vermarktern hat konkrete Formen angenommen, und heute ist es wirklich so, dass man von Socken bis zu Autos alles im Internet kaufen kann.<br></p><p>Mit einem Klick können Sie einen interessanten Artikel aufrufen, eine Freundschaft in einem sozialen Netzwerk bestätigen oder ein Auto kaufen. Es hört sich revolutionär an, und wenn wir nicht wüssten, wie viele Tausende von "Mannstunden" die Digitalexperten in das Projekt investiert haben, würde Skoda Online wie eine moderne Website aussehen, die leicht zu verstehen und zu benutzen ist. Aber der E-Shop selbst ist kein Spielzeug, sondern ein reales Mittel zur Festlegung von Parametern, aus denen ein echtes Auto "herausfällt", das dann tatsächlich bestellt und bezahlt werden kann. Es wurde ein neuer Standard gesetzt, an den die Konkurrenz erst in Zukunft herankommen wird und einen großen Nachholbedarf haben wird.<br></p><p>Natürlich nimmt der Käufer nicht alle Härten und Belastungen wahr, die die Entwickler erfahren haben. Für ihn ist das System ein Mittel, um sich den Weg zu einem neuen Auto zu erleichtern. Er muss nicht mit dem Händler feilschen, sondern nutzt einfach den Online-Zugang zu Lagerbeständen und vorkonfigurierten Optionen zu seinem Vorteil, wählt nur das aus, was tatsächlich verfügbar ist, und kann das Auto oft innerhalb von 14 Tagen abholen oder sich nach Hause liefern lassen.<br></p><p>Die Vorgaben für den Cleverlance-Auftragnehmer wurden bis zum letzten Moment abgestimmt, und im ersten Drittel der Projektdurchführung wurden die Technologie und die Architektur der Vorgaben sogar vollständig geändert. Auch das wurde vom Team, das angefangene Konzept von Brünn nach České Budějovice und zurück umsetzte, ebenfalls geschafft und die Arbeiten wurden in einer Rekordzeit von dreieinhalb Monaten abgeschlossen. Nein, dies ist kein Tippfehler. Alles wurde wirklich in wenigen Monaten und nicht in Jahren erledigt.<br></p><p>Die Hintergründe der Entstehung eines solch bahnbrechenden Projekts zu erläutern, könnte ehrlich gesagt ein wenig langweilig sein, denn nicht jeder von uns versteht die Technik so gut, dass er alle Nuancen des Systems vollständig erfassen kann. Und das ist auch nicht nötig. Wichtig ist der Kunde, der schnell und intuitiv lernt, die Website zu nutzen, und sein Vertrauen in die Tatsache, dass er wirklich mit dem Lager verbunden arbeitet, was es ihm ermöglicht, mit dem zu arbeiten, was dann bei Skoda verfügbar sein wird, wenn er seine Bestellung abschließt, nämlich sein neues Auto. Innovationen, deren Auswirkungen für den Endkunden direkt sichtbar sind, sind die besten.​<br></p>
Erfolg endet nicht mit Happy Endhttps://cleverlance.com/de/blog/Seiten/Happy-End.aspxErfolg endet nicht mit Happy End<p>​​Es gibt nicht viele Unternehmen, die von sich behaupten können, dass die Rettung von Menschenleben im Mittelpunkt ihres Geschäfts steht. Zu denjenigen, die sich mit Recht so bezeichnen, gehört Happy End, der führende tschechische Anbieter von Lösungen für den Flüssigkeits-, Arbeits- und Brandschutz in der Tschechischen Republik. Dank seiner Produkte können gefährliche Situationen gelöst werden, bevor sie zur Katastrophe werden. Und Happy End gelingt es hervorragend, kleine und große Katastrophen zu verhindern. Das Unternehmen hat sich von einem kleinen Betrieb zu einem der lokalen Marktführer entwickelt und liefert seine Waren nun auch ins Ausland. Der Ausbau eines Unternehmens ist natürlich ein erfreulicher Prozess, aber auch einer der anspruchsvollsten. Und genau in dieser Phase kam Cleverlance ins Spiel, um den Menschen an der Front dieses Erfolgs zu helfen, ihre Zeit und die notwendige Verwaltung zu managen.<br></p><h2>Über den Handelsvertreter und den Zauberspiegel<br></h2><p>Happy Ends gibt es vor allem in Märchen. Und so wie Erwachsene oft ein gut erzähltes Märchen nicht zu schätzen wissen, glaube ich, dass die Menschen in der heutigen hochentwickelten Welt den Zauber der IT-Annehmlichkeiten nicht zu schätzen wissen. Die Möglichkeit, einen Roadtrip in eine andere Stadt zu machen, einen magischen Spiegel (wie ein Tablet) zu zücken und alle Informationen zu finden, die man für geplante Arbeitsaufgaben benötigt, ist - zumindest für mich - immer noch magisch.<br>​<img src="/de/blog/PublishingImages/Articles/CreateIt/happy_end2.jpg" data-themekey="#" alt="" style="margin:5px 0px;" /><br>Wir haben eine ähnlich magische App für die interne Nutzung durch die Mitarbeiter von Happy End entwickelt, insbesondere für die Handelsvertreter. Mit dem Wachstum des Unternehmens stiegen auch die Zahl der Kunden und das Auftragsvolumen. Gerade Handelsvertreter müssen gute Geschäftsbeziehungen zu diesen Kunden aufbauen und aufrechterhalten, alle Besonderheiten des Firmenangebots kennen und in der Lage sein, einen Auftrag zu erstellen, der den Bedürfnissen des Kunden am besten entspricht. Unsere App, die auf einem magischen iOS-Tablet-Spiegel läuft, kann ihnen bei allen ihren Aufgaben helfen. Zunächst einmal erhält der Vertriebsmitarbeiter durch eine einzige Anwendung einen Überblick über alles, was er braucht, und kann die entsprechenden Unterlagen leicht zusammenstellen. Unsere interne Happy End-App kann z.B. Folgendes:<br></p><p><strong>Den Vertriebsmitarbeiter über bestehende Kunden zu informieren:</strong> Alle wichtigen Kundendaten wie Adresse, Ansprechpartner, Umsatz, Produktportfolio, Entwicklung, Zahlungsverhalten, letzte Termine, Reklamationen, Telefonate sind sofort verfügbar.<br></p><p><strong>Informationen über Gelegenheiten:</strong> Es ist einfach, einzelne Kunden nach Wichtigkeit, Standort usw. zu kategorisieren. Bei der Vereinbarung eines Termins teilt die App dem Vertriebsmitarbeiter mit, welche Unternehmen sich in der Nähe des vereinbarten Standorts befinden.<br></p><p><strong>Zeit sparen und organisieren:</strong> Ein übersichtlicher Kalender informiert über neue Ereignisse und benachrichtigt die Nutzer über geplante Termine.<br></p><p><strong>Vereinfachung der Arbeit mit Dokumentation:</strong> Sitzungsprotokolle, Preisangebote oder E-Mails sind leicht zugänglich, übersichtlich und immer griffbereit.<br></p><p><strong>Erleichterung des Zugangs zu Produkt- und Bestandsinformationen:</strong> Das Wissen über die Produktpalette des Unternehmens und deren Verfügbarkeit in den einzelnen Lagern wird vom Handelsvertreter überallhin mitgenommen.<br></p><h2>Ruhige Fahrt ohne Wasserfälle<br></h2><p>​Die Arbeit an der Anwendung für die Vertriebsmitarbeiter von Happy End war (und ist) von gegenseitigem Vertrauen begleitet, was sich in der Qualität der gelieferten Lösung widerspiegelt. Das klassische Entwicklungsmodell (das so genannte Wasserfallmodell) behandelt die verschiedenen Phasen, d.h. Analyse, Entwurf, Programmierung und Test, als separate Einheiten. Diese Arbeitsteilung kann funktionieren, aber sie kann auch den gesamten Entwicklungsprozess sehr langsam und teuer machen, wenn Änderungen vorgenommen werden müssen. Bei der agilen Entwicklung hingegen werden alle Phasen als gleichzeitige, kontinuierliche Aktivitäten behandelt. Gutes Feedback ist extrem wichtig, damit agile Softwareentwicklung richtig funktioniert. Und während bei anderen Lösungen die Benutzertests als letzter Schritt durchgeführt werden können, im Grunde als Vollstopp nach der Entwicklung, konnten wir mit Happy End die Informationen der Benutzer nutzen, um die Funktionalität der Anwendung zu verbessern. Die Vertriebsmitarbeiter eines Unternehmens sind eine relativ kleine Gruppe von Menschen, die wissen, was sie brauchen und wie eine Tablet-App ihre Arbeit erleichtern soll. Dank unseres agilen Ansatzes und des guten Feedbacks waren wir in der Lage, eine maßgeschneiderte Anwendung zu erstellen.<br></p><p><img src="/de/blog/PublishingImages/Articles/CreateIt/happy_end3.jpg" data-themekey="#" alt="" style="margin:5px 0px;" />Die Implementierung unserer Lösung in der Praxis läuft einwandfrei und wir freuen uns, Happy End dabei zu helfen, ihren Kunden zu helfen. Von den Vorgaben über die Entwicklung bis hin zur Lieferung und Unterstützung war die gesamte Geschichte unserer Zusammenarbeit eindeutig positiv. Es ist fast wie im Märchen.​<br></p>